Freizeit- und Wassersportverein 
Uphuser Meer e.V.

Veranstaltung Der Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer (WSU) entstand vor 50 Jahren

Von Martin Alberts aus der Ostfriesen-Zeitung vom 11.06.2018
Am Sonnabend gab es einen Frühschoppen auf dem Gelände am Ostufer. Auch Gründungsmitglieder wurden geehrt. Deren Namen herauszufinden, war jedoch nicht einfach.

Emden - Der Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer (WSU) hat am Sonnabend sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Viele der Wochenendhausbesitzer, aber auch Freunde und Unterstützer kamen auf das Vereinsgelände am Binnenmeer. Gefeiert wurde unter freiem Himmel mit Musik, Fischbrötchen und kalten Getränken – ganz typisch für den Verein, wie der Vorsitzende Thomas Waldeck in seiner Begrüßungsrede sagte: „Der WSU war wohl der einzige Verein in Emden, der damals die Geselligkeit so in den Mittelpunkt gestellt hat.“

Die Gründung vor 50 Jahren hatte aber auch einen ernsten Hintergrund: Bereits im Jahr 1968 war das Uphuser Meer für viele Emder ein wichtiges Naherholungsgebiet. In ihren Meerbuden verbrachten sie die Wochenenden sowie Ferienzeiten. Doch damals drohte der Idylle direkt vor den Toren der Stadt das Ende: Die kleinen Wochenendhäuser waren größtenteils ohne Genehmigung gebaut worden, weshalb die damalige Bezirksregierung in Aurich sie abreißen lassen wollte.

Doch die Meerbudenbesitzer wehrten sich und trafen sich erstmals am 13. Januar 1968. 57 von ihnen gründeten eine Interessengemeinschaft, aus der später der WSU hervorging. Der Abriss der Meerbuden konnte schließlich nach 15 Jahren abgewendet werden, sodass auch heute noch viele Emder am Uphuser Meer wahlweise ein ruhiges Plätzchen oder einen Ort zum Feiern finden können. „Wir sind den Pionieren zu großem Dank verpflichtet“, sagte Waldeck.

Aus diesem Grund wurden am Sonnabend die noch aktiven Gründungsmitglieder des WSU geehrt. Deren Namen herauszufinden, sei keine leichte Aufgabe gewesen, so der Vorsitzende. Mitglieder seien oftmals spontan rekrutiert worden, etwa wenn man sich mit Booten auf dem Meer begegnet sei. „Damals wurden keine Anmeldeformulare und Datenschutzerklärungen unterschrieben“, sagte Waldeck.

Heute läuft beim WSU alles etwas offizieller – deshalb aber nicht weniger gesellig. Der Verein hat derzeit etwa 330 Mitglieder, darunter 75 Kinder und Jugendliche, und vertritt die Interessen von 158 Wochenendhausbesitzern.

Viele von ihnen waren am Sonnabend am Ostufer des Uphuser Meers. Die kleinen Gäste konnten sich auf einer Hüpfburg austoben und sich an einem Segelsimulator versuchen. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Trommelgruppe Absurdo und die „Haus- und Hofkapelle“ des Vereins, wie Waldeck sie nannte – die Emder Oldieband Backstage.

 

Nächste Termine

Dienstag, 25. 12. 2018, 20:00 Uhr
Seglerhock
Sonntag, 6. 01. 2019, 08:00 Uhr
Nordic Walking
Dienstag, 8. 01. 2019, 20:00 Uhr
Seglerhock
Sonntag, 13. 01. 2019, 08:00 Uhr
Nordic Walking
Free business joomla templates